Fashion Tip: Die 5:1 Methode als Styling Secret

von Jasmine Mousavi | Styles | Offenlegung von Anzeige | 25.02.2020
Fashion Tip: Die 5:1 Methode als Styling Secret

Ich verrate dir heute ein Styling Secret, das deine Garderobe revolutionieren wird! Es kann manchmal eine echte Herausforderung darstellen heraus zu finden, welche Fashion Basics sich mit welchen Trend Pieces kombinieren lassen und wie man mit denselben Items einen ganz neuen Look zaubern kann. 
Die sogenannte 5:1 Methode ist dafür die Lösung! Ich erkläre dir, wie du dich nach dieser Regel gemäß stylen und stets aufregende und abwechslungsreiche Looks kreieren kannst! 

5 Basics, 1 Trend


Alle Fashionistas schwören auf den Basic Style, da dieser ganz simpel und mühelos zu gestalten ist und lediglich aus ein paar zeitlosen Klassikern besteht, die sich leicht miteinander kombinieren lassen. Somit bist du stets in der Lage abwechslungsreiche Looks zu kreieren, ohne dass es langweilig wirkt! 
Unser Styling Secre, die 5:1 Methode, geht jedoch noch einen Schritt weiter, denn sie stellt eine Faustregel dar, an die du dich immer halten solltest. Du solltest saisonbedingt 5 Basics und 1 Trend in deiner Garderobe haben, die du ganz leicht untereinander kombinieren kannst. Wenn du ein ausgefallenes Trend Piece zu verschiedenen Basics trägst, bist du stets stilsicher. 

Basics sind unter anderem ein weißes T-Shirt, Jeans, Blazer, Mäntel und Lederjacke. Du kannst mit diesen Basics je nach Saison deinen Kleiderschrank aufstocken und diese dann mit einem angesagten Trend-Piece kombinieren. 
Im Frühling kannst du beispielsweise Loafer, eine Lederjacke, einen Blazer, eine Jeans und ein Trenchcoat als deine 5 Basics nehmen. Da zur Zeit Crop-Tops mit Puffärmeln heiß im Trend sind könntest du dieses als dein Trend Piece nutzen. Somit kannst du all jene Pieces untereinander kombinieren, das Puffer-Top passt zu Jeans, so wie zu Loafern, einem Blazer, einem Trenchcoat und einer Lederjacke. 
Das wichtigste an der 5:1 Methode ist, dass du stets Basics und Trends wählst, die zur jeweiligen Saison passen, in der du dich befindest. Im Winter werden natürlich ganz andere Basic Pieces verwendet werden, als im Frühling. Wichtig ist es, deine Gardorobe mit Basics auszustatten, die für das gesamte Jahr geeignet sind. 

Trends ändern sich natürlich im Laufe der Zeit, Basics bleiben dir jedoch stets erhalten, da sie zeitlose Klassiker sind, die nie aus der Mode kommen. Indem du beides miteinander fusionierst, erhältst du einen Style, der immer abwechslunsgreich und trendy bleibt! 

Produkte shoppen

Love, JasmineJasmine Mousavi
Interessant?

Teile diesen Blog mit deinen Freunden!

KOMMENTIERE DIESEN BLOG