Stylingliebe im Fashiola Blogger Interview

von Anke Vera | Blogger | 26.02.2016
Stylingliebe im Fashiola Blogger Interview

Im Januar hat sich die Bloggerin Julia von dem Blog Stylingliebe bei uns einen Mantel zur Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ausgesucht. 
Wir sind neugierig, welche Trends sie von der Fashion Week mitgenommen hat und was 2016 so angesagt ist. 
Da Julia aus der Berliner Gegend kommt, aber inzwischen in München wohnt, interessiert es uns auch, ob die Styles in den verschiedenen deutschen Großstädten unterschiedlich sind. Ob das so ist, könnt ihr selbst in unserem Blogger-Interview lesen: 

Du bist bei Berlin aufgewachsen, wohnst aber derzeit in München. Was sind die größten Style-Unterschiede zwischen den beiden Städten?
Es ist in der Tat der Fall, dass es gewisse Style-Unterschiede zwischen Berlin und München gibt. In der deutschen Hauptstadt trägt im Prinzip jeder, was er möchte, egal ob trendy oder nicht, was ich persönlich super sympathisch und authentisch finde. Ausgefallene und ganz individuelle Styles inspirieren mich dabei ganz speziell. Den Münchner Style würde ich als clean, schick, aber dennoch besonders beschreiben. In Sachen Experimentierfreude haben die Berliner auf jeden Fall die Nase ganz weit vorn.

Welchen Style der beiden Städte ziehst du eher an? Wie würdest du deinen Style beschreiben?
Das ist eine witzige Frage, da ich mir genau über diesen Aspekt bereits Gedanken gemacht habe. Da ich in der Nähe von Berlin aufgewachsen bin, haben mich natürlich auch die damaligen regionalen Mode-Erscheinungen- und Einstellungen geprägt. Ich denke, dass ich die Styles beider Städte miteinander verbinde, somit offen für Neues bin, gerne ausprobiere, dabei meinem Stil jedoch immer treu bleibe.

Wie ist dein Blog genau entstanden und was ist das Spezielle daran?
Mein Blog wurde im August 2014 ins Leben gerufen. Seitdem stecke ich tagtäglich meine volle Leidenschaft in mein Projekt und liebe es, mich dabei komplett entfalten zu können. Auf stylingliebe.de schreibe ich über verschiedenste Themen wie bspw. die Mode, das Reisen, Fitness- und Sport, persönliche Gedanken, Menswear, Beauty etc., wobei jeder Buchstabe direkt aus dem Herzen getippt wird. 

Was sind die größten Modetrends für 2016 deiner Meinung nach?
In 2016 werden Plateauschuhe mega angesagt sein, sowie Kleidung aus Samt und Lederoptik. Wie im letzten Jahr werden uns besonders im Sommer Boho- und Folklorelooks begleiten, wobei Fransen und Pastelltöne natürlich nicht fehlen dürfen.

Welche Lieblingsklamotten würdest du nie aus deinem Kleiderschrank verbannen?
Niemals würde ich meine Lederjacke aus meinem Schrank verbannen, da sie ein perfekter Allrounder ist und jeden Look easy aufpimpt. Genauso würde ich meine weißen Adidas Sneaker nicht missen wollen, auch sie sind universell einsetzbar und daher absolut Goldwert.

Wenn du online shoppst, auf welcher Fashionseite landest du meistens?
Super gerne shoppe ich auf Zalando, H&M, Asos und Urban Outfitters. Praktisch finde ich, wenn ein Onlineshop wie bspw. Zalando oder Asos verschiedene Labels anbietet, was die Suche nach einem bestimmten Teilchen vereinfacht und nebenbei auch noch Zeit erspart

Was für Blogs liest du selbst und kannst du wärmstens empfehlen?
Persönlich habe ich keine festen Blogs, die ich regelmäßig lese. Scrolle ich durch meinen Instagram Feed und spricht mich eine Überschrift oder ein Thema besonders an, klicke ich gerne mal auf den Homepage-Button, ganz egal, ob mir der Blogger bereits ein Begriff ist oder nicht. 

Du hast als Instagram-Bloggerin angefangen. Was sind die größten Herausforderungen einen richtigen Blog zu starten und wie ist es bei dir dazu gekommen? Was sind die größten Unterschiede? 
Ganz genau, anfangs habe ich meine Outfit- und Lifestyle-Bilder ausschließlich auf Instagram gepostet, bis ein paar liebe Follower immer wieder danach fragten, ob ich nicht Lust hätte, einen Blog zu gründen. Nach dem ich mich gründlich mit dem Thema Blog und Bloggen befasst hatte, wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das Stylingliebe-Baby zur Welt zu bringen. Die anfangs größte Herausforderung bei der Gründung des eigenen Blogs war die Erstellung einer Homepage, die zu 100% gefallen und optisch als auch technisch möglichst alles vereinen sollte, was man sich vorstellt. Mein Mann und ich saßen nächtelang an der Umsetzung und schlugen mit IT-Themen um uns, von denen wir zum damaligen Zeitpunkt noch null Plan hatten. Oh je, war das ätzend ;) Wie überall im Leben trifft auch hier das Motto "Übung macht den Meister" voll ins Schwarze. Wer jedoch schneller vorankommen möchte, kann sich natürlich auch an einen Webdesigner wenden. Ganz wichtig ist auch, sich vorab Gedanken zu machen, über was man bloggen möchte, wie oft Artikel veröffentlicht werden sollen und ob man für die Fotos ggf. einen Fotografen benötigt. Sollten diese Punkte geklärt sein, sollte dem Bloggen nichts mehr im Wege stehen!

Wir bedanken uns bei Julia für die Insider und das tolle Interview. Wie findet ihr denn den Stylingliebe-Blog? 

Stylingliebe im Fashiola Blogger Interview

Mode bei Zalando

Mode bei Urban Outfitters

Love, Anke
Interessant?

Teile diesen Blog mit deinen Freunden!

KOMMENTIERE DIESEN BLOG